ANWENDUNGSVERBOT LEBENDE KÖDER: Es ist verboten, mit lebenden Fischen, Amphibien, Reptilien, Vögeln oder Saugetieren als Köder zu angeln.
SPERRZEIT ANGELGERWÄSSER: Bestimmte Gewässer können vom Ministerium für Landwirtschaft, Natur und Lebensmittelqualität, aber auch von dem Fischereiberechtigten für eine bestimmte Periode für Angler gesperrt werden. Eine Sperrzeit vom 1. April bis zum 1. Juni gilt für unterstehende Gewässer: Het Houtwiel, nördlich von Veenwouden - De Rottighe Meente in der Gemeinde Weststellingwerf - De Deelen, begrenzt von der Buitendijkse Hoofdvaart, dem Deelenweg, dem Hooivaartsweg, dem Tweede oder Nieuwe Deel, der Linie von Ost nach West durch die Lange Warren entlang den Quergräben, dem Binnenkanaal, dem Hooivaartsweg, dem Kanal zwischen dem Schöpfwerk Dijksman und dem P.C. Otterweg und dem Stroomkanal.

 

Die Gewässer im Ilperveld, begrenzt von dem Purmerlander Rijweg, dem Noordhollands Kanal, der Gemeindegrenze zwischen Ilperdam und Landsmeer (Banscheiding) und der Bundesstraße Landsmeer-Den Ilp- Purmerland.
Waterland, die Gewässer in dem Gebiet begrenzt von dem Noordhollands Kanal, der Purmerringvaart zwischen Ilpendam und Het Stinkevuil, dem IJsselmeer, dem Buiten IJ und dem nördlichen Ringweg um Amsterdam zwischen der Schellingwouderbrücke und dem IJtunnel bei Nieuwendam, mit Ausnahme von der Kinkelsee, den in den Wohnsiedlungen gelegenen Gewässern, insofern von der Straße her geangelt wird.
Het Wormer- und Jisperveld, die Gewässer in dem Gebiet begrenzt von der Zaan, der Knollendammervaart, dem Noordhollands Kanal, der Noordelijke Ringvaart, dem Wijde Wormer, dem Verbindungskanal zwischen den zwei letztgenannten Gewässern, dem Braak und dem Poel; De Oude Zederik, gelegen zwischen Ameide und Meerkerk; De Hoge Boezem von dem Nederwaard.
Für Teile der Nieuwkoopse Plassen gilt eine Schonzeit vom 15. März bis zum 29. April. In diesem Gebiet gibt es jedoch einige Gewässer, für die die Schonzeit bis zum 31. Mai laüft. Bitte, informieren Sie sich an Ort und Stelle. Für die Geul (einschließlich ihrer Seitenbäche) oberhalb der Grenze zwischen den Gemeinden Valkenburg und Meerssen, und für die Voer und die Noorbeek gilt eine Sperrzeit vom 1. Oktober bis zum 31. März. Außerhalb der Sperrzeit dürfen Sie mit nur einer Rute angeln, und dürfen Sie auch keine Würmer oder Wurmimitationen als Köder verwenden. An den letzten drei Gewässern dürfen Sie in den Monaten Juni, Juli und August auch nachts angeln.

 

Der Ertrag der Sportvisakte wird der Organisatie ter Verbetering van de Binnenvisserij (Organisation zur Verbesserung der Binnenfischerei OVB) zugeführt. Die Aufgaben der OVB sind im Fischereigesetz verzeichnet. Von jeher züchtet die OVB mit dem Erlös der Angelscheine Fische, die zum Aussetzen in den niederländischen Binnengewässern bestimmt sind. Der Umfang der Fischzucht hat sich jedoch bedeutend verringert. Dies ist eine Folge der neuen Erkenntnisse hinsichtlich der Pflege des Fischbestandes. Heutzutage beschäftigt sich die OVB mit der Erforschung des Fischbestandes, der Umwelt der Fische und des Umgangs mit Fischen. Dadurch kann die OVB als Kenntniszentrum für Fisch und Fischbestand, das aquatische Ökosystem und das Wohlsein von Fischen fungieren. An Hand des verfügbaren Wissens verschafft die Organisation den für die Fischbestände und Gewässer zuständigen Personen und den (Sport)fischern Informationen und Beratung. Außerdem wurden der OVB von der Regierung eine Reihe besonderer Aufgaben übertragen, um die Pflege des Fischbestandes zu optimieren. Die OVB setzt sich dafür ein, dass das Geld, das Sie für Ihre Sportvisakte ausgeben, so zweckmäßig wie möglich verwendet wird. Die OVB sorgt dafür, daß Sie als Angler am meisten von dem Geld, das Sie für die Sportvisakte bezahlen, profitieren. Das Ergebnis: ein besserer Fischbestand und bessere Fänge!

>>weiter