Was jeder Angler wissen sollte wenn er in den niederländischen Binnengewässern angeln möchte.
Dies ist die offizelle Übersetzung von der OVB / NL.

ANGELDOKUMENTE: Um in den Binnengewässern angeln zu dürfen, brauchen Sie laut Gesetz meistens zwei offizielle Dokumente: den Fischereischein (Sportvisakte), der von den Behörden ausgestellt wird, und einen Erlaubnisschein (Vergunning), der von dem jeweiligen Pächters des Gewässers, an dem Sie angeln möchten, ausgestellt wird.

SPORTVISAKTE: Die Sportvisakte ist das Basisdokument’ für den Angler. Die Sportvisakte ist erhältlich bei den Postämtern, bei vielen Angelsportvereinen, Angelsportgeschäften und Fremdenverkehrsämtern. Die Sportvisakte ist gültig vom 1. Januar bis zum 31. Dezember. Haben Sie einmal einen Angelschein gekauft, dann können Sie sich diesen fortan direkt von der OVB ins Haus schicken lassen; siehe Seite 10 dieser Broschüre. Jungangler bis 15 Jahre brauchen keine Sportvisakte, wenn sie mit nur einer Rute und mit den von dem Ministerium zugelassenen Ködern angeln.

VERGUNNING: Ungeachtet Ihres Alters brauchen Sie für das Gewässer, an dem Sie angeln möchten, auch einen schriftlichen Erlaubnisschein (Vergunning) des Besitzers oder des Pächters des Angelrechts. In den meisten Fällen ist das ein Angelsportverein. Einen Erlaubnisschein können Sie bei dem Angelsportverein oder in einem Angelsportgeschäft kaufen. Für Informationen wenden Sie sich an die Ortspolizei oder an das Rathaus.

ZUGELASSENE KÖDER:
- Brot, Kartoffel, Teig, Käse, Getreide und Samen
- Würmer und Krabben
- Insekten, Insektenlarven (z.B. Maden) und deren Imitationen, insofern sie nicht größer sind als 2,5cm

In den Erlaubnisschein können Einschränkungen aufgenommen sein. So könnte es z.B in einer bestimmten Periode verboten sein, bestimmte Köder zu verwenden. Auch wäre es möglich, daß Sie verpflichtet sind, bestimmte Fischarten zurückzusetzen. Im allgemeinen werden auch immer die Mindestmaße erwähnt. Lesen Sie deshalb gut den Erlaubnisschein. Manchmal brauchen Sie auch noch einen Betretungsrechtsschein. Informieren Sie sich an Ort und Stelle, ob Sie einen Betretungsrechtsschein brauchen oder wo sie ihn bekommen können.
AUSNAHMEN:
Sie brauchen keinen Erlaubnisschein, wenn Sie mit nur einer Rute an den öffentlichen Fahrgewässern, also Gewässern, worauf die Berufsschiffahrt regelmäßig fäht, angeln wollen, jedoch nur, wenn Sie ausschließlich mit den zugelassenen Ködern angeln (siehe Seite 3). Wenn Sie älter als 14 Jahre sind, brauchen Sie aber immer die Sportvisakte. Wenn Sie mit einem anderen Köder oder mit zwei Ruten angeln wollen, brauchen Sie, ungeachtet Ihres Alters, immer einen Erlaubnisschein und die Sportvisakte. Für die folgenden, öffentlichen Gewässer brauchen Sie immer einen
Erlaubnisschein (sehe Fischereigesetz 1963):
1 Der Amstelsee und die damit in offener Verbindung stehenden Gewässer 2 Der Balgzandkanal 3 Der Seitenkanal des Balgzandkanaals zum dem Noordhollands Kanal bis zur Kammerschleuse 4 Die Van Ewijcksvaart 5 Der Waard- und Groetkanal 6 Der Alkmaardersee mit den daran gelegenen offenen Häfen und Buchten 7 Der Uitgeestersee 8 Der Oude Nie 9 Die Dusseldorpervaart 10 Das Slikkerdiep 11 Die Startingervaart 12 Die Schulpvaart gelegen im Groot-Limmerpolder 13 Die Rotte und die Bleiswijkse oder Rotteseen 14 Der Brielse See mit dem Scheepvaart- und Voedingskanal westlich der darin gelegenen Schleusen 15 Der Kanal von Voorne 16 Der Grevelingensee17 Alle offenen Häfen und Buchten an den Gewässern, die unter den Ziffern 14, 15 und 16 genannt worden sind 18 Die Binnendijkse Maas, die Boezemvaart und der Strijense Hafen 19 Der Veerse See 20 Der Lauwerssee.

>>weiter